20. März - Welttag der Mundgesundheit - World Oral Health Day (WOHD)

Der Welttag der Mundgesundheit ist eine Initiative der World Dental Federation (FDI: Fédération Dentair Internationale Paris) und wird jedes Jahr am 20. März in Ländern auf der ganzen Welt gefeiert.

Das diesjährige Motto (2019)‚Say Ahhh: Think Mouth, Think Health‘ (Sag Ahhh, Mund denken, Gesundheit denken) soll auf die Bedeutung der Mundgesundheit für die allgemeine Gesundheit, Vitalität und Lebensqualität aufmerksam machen. Der WOHD zielt darauf ab, Kinder und Erwachsene über gute Mundhygienepraktiken aufzuklären.

Essentiell wichtig ist eine gesunde, zuckerarme Ernährung. Vermeiden Sie weitere Risikofaktoren wie Tabak- und übermäßigen Alkoholkonsum und führen Sie regelmäßig eine zahnärztliche Untersuchung durch. Mit diesen Voraussetzungen und der richtigen Mundhygiene schaffen Sie eine gute Basis für einen gesunden Mund und Körper.

Die Weltgesundheitsorganisation nennt einige wichtige Fakten zu Problemen mit der Mundgesundheit:

  1. Es wird geschätzt, dass orale Erkrankungen bis heute 3,9 Milliarden Menschen betreffen, wobei der Zahnverfall bei bleibenden Zähnen der am häufigsten diagnostizierte Zustand ist.
  2. Schätzungsweise ist eine schwere Zahnfleischerkrankung, die zu Zahnverlust führen kann, die elfthäufigste Erkrankung der Welt.
  3. In einigen Ländern des asiatisch-pazifischen Raums gehört der Mundkrebs zu den drei häufigsten Krebsarten.
  4. Die Verwendung von Tabak, Alkohol und Areka- oder Betelnüssen (Betel Quid) gehört zu den Hauptursachen für Mundkrebs.
  5. Schwerer Zahnverlust und Zahnlosigkeit waren in einigen Ländern mit hohem Einkommen eine der zehn Hauptursachen für Lebensjahre, die mit Krankheit oder Behinderung gelebt wurden (YLD = Years lived with Disease/Disability).
  6. Schlechte Mundhygiene und unzureichende Fluoridversorgung wirken sich negativ auf die Mundgesundheit aus.

Mund denken, Gesundheit denken.

Vorbeugende Maßnahmen sind immer die beste Option. Achten Sie deshalb auf frühe Anzeichen für eine Munderkrankung und die damit verbundenen allgemeinen Gesundheitsbeschwerden.

Unser Mund ist der Spiegel unseres Körpers und gibt Aufschluss über unsere allgemeine Gesundheit und unser Wohlbefinden. Ein Blick in den Mund kann Ernährungsdefizite, ungesunde Gewohnheiten und Anzeichen anderer Krankheiten aufdecken.

Was wissen wir über Mundkrankheiten? Mundkrankheiten betreffen weltweit 3,9 Milliarden Menschen und sie können sich in verschiedenen Formen äußern. Karies und Zahnfleischerkrankungen sind die häufigsten.

WOHD-Tipps: So können Sie Ihren Mund und Ihren Körper schützen

  1. Essen Sie gesund und meiden Sie zuckerhaltige Speisen und Getränke. So senken Sie das Risiko für Mundkrankheiten, Diabetes, Fettleibigkeit und Krebs.
  2. Verwenden Sie keinen Tabak in irgendeiner Form. Nikotin trägt zu Herzkrankheiten, Atemwegserkrankungen und Krebs bei und ist weltweit die häufigste Ursache vermeidbarer Todesfälle.
  3. Vermeiden Sie Alkohol. Alkohol ist ein Hauptrisikofaktor für mehr als 200 Krankheiten, einschließlich oraler Erkrankungen. Allein oder in Kombination mit Tabak besteht das Risiko für Mundkrebs, Zahnfleischerkrankungen und Karies.
  4. Zweimal täglich Zähne und Zahnfleisch putzen und Zahnseide verwenden. Chronische Infektionen können zu Zahnverlust führen und das Risiko für Diabetes und Herzkrankheiten erhöhen.
  5. Tragen Sie bei Kontaktsportarten einen Mundschutz.
  6. Besuchen Sie Ihren Zahnarzt regelmäßig alle sechs Monate.