Zungenhygiene: Tipps für die Reinigung

Zahnärzte weisen darauf hin, dass neben dem täglichen Zähneputzen auch das Reinigen der Zunge wichtig ist, um das Wachstum ungewünschter Bakterien sowie einen unangenehmen Mundgeruch zu verhindern. Dabei reiche es nicht aus, die Zunge nur ab und zu putzen. Die Sauberkeit der Zunge lässt Rückschlüsse auf das Hygienebewusstsein eines Menschen und seinen allgemeinen Gesundheitszustand zu. Also benutzen Sie einen Zungenreiniger und nehmen sich die Zeit auch die Zunge von Belag zu reinigen.

Hier sind einige Tipps zur Zungenreinigung:

  1. Reinigen Sie die Zunge regelmäßig. Hierfür eignen sich spezielle Zungenbürsten oder Zahnbürsten mit Spezialaufsatz.
     
  2. Eine Alternative sind spezielle Zungenreiniger bzw. Zungenschaber. Die Zunge sollte mindestens zwei- bis dreimal mit einer Abwärtsbewegung abgeschabt werden. Üben Sie dabei nicht zu viel Druck aus, um die Zunge nicht zu verletzen.
     
  3. Vor dem Abschaben können Sie die Zunge mit Zahnpasta beschichten. Zahnpasta neutralisiert Bakterien auf der Zunge und macht es leichter, sie entfernen.
     
  4. Spülen Sie Ihren Mund nach dem Schaben gründlich mit Wasser aus. Reinigen Sie Zungenbürste oder Zungenschaber nach jeder Anwendung.
     
  5. Gelegentlich können Sie nach dem Schaben eine Mundspülung verwenden. Mundspülungen helfen, schlechten Geruch zu entfernen, der durch die Ablagerung von Bakterien auf der Zunge verursacht wird.
     
  6. Sie können Ihren Mund auch mit Salzwasser ausspülen. Nehmen Sie ein halbes Glas lauwarmes Wasser und geben Sie einen halben Teelöffel Salz hinein. Spülen Sie Ihren Mund fünf- bis sechsmal am Tag damit aus.
     
  7. Auch das Trinken von grünem Tee hilft, Mundbakterien zu beseitigen und ist in vielerlei Hinsicht gesund.
     
  8. Mit einer ausreichenden Flüssigkeitsaufnahme wie zwei bis drei Liter Wasser am Tag wird der Speichelfluss sichergestellt und Dehydrierung vermieden, die wiederum ein Grund für Mundgeruch sein kann. Speichel neutralisiert Bakteriensäuren und begrenzt das Bakterienwachstum. Bei geringem Speichelfluss können Bakterien möglicherweise einen stärkeren Geruch verursachen.
     
  9. Wenn Sie hohes Fieber haben, kann sich eine hartnäckige weiße Schicht auf der Oberseite der Zunge bilden. Lässt sich diese nach mehrmaligem Reinigen nicht entfernen, so könnte eine Pilzinfektion der Grund sein.

Das Bakterium, das Mundgeruch verursacht, ist normalerweise nicht pathogen, also nicht schädlich oder krankheitsverursachend. Aber manchmal kann Mundgeruch bedeuten, dass Sie eine Infektion haben wie z. B. eine Zahnfleischerkrankung oder eine Parodontitis. Wenn Mundgeruch von Symptomen wie geschwollenem Zahnfleisch, Zahnfleischbluten, losen Zähnen oder Schmerzen beim Kauen begleitet wird, sollten Sie mit Ihrem Zahnarzt sprechen.

Was ist ein Zungenschaber?

Ein Zungenschaber ist ein Instrument zur Reinigung der Zunge. Bei herausgestreckter Zunge führt man den Zungenschaber über die Oberfläche der Zunge, vom Zungenansatz bis zur Zungenspitze. Zungenschaber gibt es in den verschiedensten Ausführungen. Häufig bestehen sie aus Edelstahl oder Kupfer, günstigere Varianten auch aus Plastik. Entweder mit einem Griff wie ein Dessert-Löffel mit offener Löffelfläche oder mit zwei Griffen, wie eine umgedrehte Eiswürfelzange.

Was ist ein Zungenreiniger?

Ein Zungenreiniger ähnelt einer Zahnbürste, hat aber meistens eine platten Kopf, der mit Lamellen und kurzen Gummiborsten optimal für die Zungenhygiene geeignet ist. Mit diesem Bürstenkopf wird kurz über die Zungenoberfläche gebürstet, um Belag von der Zunge zu entfernen. Handelsübliche Zahnbürsten haben auf der Rückseite des Bürstenkopfes solche Lamellen, sodass während der Zahnreinigung oder als separater Arbeitsgang die Zunge gereinigt werden kann.

Wie oft sollte die Zunge gereinigt werden?

Die Zunge sollte einmal am Tag von bakteriellen Zungenbelägen gereinigt werden. Das ergänzt eine optimale Mundhygiene.

Wie sinnvoll ist es die Zunge zu reinigen?

Für eine gute Mundhygiene ist es wichtig, die Anzahl der plaquebildenden Bakterien im Mund zu reduzieren. Plaquebakterien befinden sich im Belag auf den Zähnen und auch auf der Zunge. Durch die Umwandlung von Zucker zu Säuren bei der Nahrungsaufnahme wird der Zahnschmelz angegriffen und es entsteht Karies. Darum gilt es die Anzahl der Bakterien im Mundraum so gering wie möglich zu halten. Dies geschieht durch mindestens zweimal Zähneputzen am Tag und durch die Verwendung von Zahnseide und Zungenreinigern.

Zungenbelag kann auch bei guter Zahnpflege der Grund für Mundgeruch sein. Dann gilt es herauszufinden, ob eine tägliche Zungenreinigung den frischen Atem wieder herstellen kann.

Wie sollte eine gesunde Zunge aussehen?

Eine gesunde Zunge hat eine leicht rosige Farbe, sollte immer feucht und ohne Oberflächenflecken sein. Auch die Struktur einer gesunden Zunge ist leicht porig, ohne große Strukturveränderungen. Die Zunge ist ein sehr sensibler Muskel, der bei der Nahrungsaufnahme den Kau- und Schluckprozess steuert. Eine angeschlagene Zunge macht sich sehr schnell bemerkbar. Oft bilden sich an der Spitze und den Zungenrändern Bläschen mit einer starken Rötung, die stark brennen und Schmerzen verursachen. Die Zunge kann stark anschwellen. Diverse Krankheiten zeigen sich durch einen weißen Belag auf der Zunge.

Welcher Arzt ist zuständig, wenn die Zunge schmerzt?

Sie sollten zunächst einen Zahnarzt aufsuchen, da der Zahnarzt Fachmann für Mund- und Zahnprobleme ist. Er kann Veränderungen in der Mundschleimhaut diagnostizieren und sehen, ob eine mechanische Verletzung durch Zähne, Zahnersatz oder Prothesen stattgefunden hat.

Berücksichtigen Sie auch unsere nützlichen Tipps zur Pflege für eine optimale Zahngesundheit in unserem Ratgeber oder informieren Sie sich über eine Professionelle Zahnreinigung.

Fazit:

Legen Sie im Rahmen einer guten Mundhygiene auch Wert auf eine Zungenreinigung. Benutzen Sie einen Zungenreiniger oder Zungenschaber um eine belegte Zunge zu putzen. Ein Zungenreiniger aus Edelstahl entfernt Zungenbelag besonders gründlich. Belag auf der Zunge kann die Ursache für Mundgeruch und ein Anzeichen für andere Krankheiten in Ihrem Körper sein. Schenken Sie der Zungenreinigung die gleiche Aufmerksamkeit wie der Reinigung jeden einzelnen Zahns. 


Dieser Artikel soll das Verständnis und Wissen über allgemeine Mundgesundheitsthemen fördern. Er ist nicht als Ersatz für professionelle Beratung, Diagnose oder Behandlung gedacht. Lassen Sie sich bei Fragen zu einer Erkrankung oder Behandlung immer von Ihrem Zahnarzt oder einem anderen qualifizierten Gesundheitsdienstleister beraten.