Ästhetische Zahnheilkunde – Schönheit für die Zähne

Sie haben zwar kerngesunde Zähne, sind aber unglücklich mit dem Stand Ihrer Schneidezähne? Sie verzichten aufs Lächeln, weil Ihre Zähne fleckig und verfärbt sind oder durch jahrelanges Knirschen abgeschliffen wurden? Die ästhetische Zahnmedizin hat dafür allerhand Lösungen parat und kann Ihnen wieder zu schönen Zähnen verhelfen, wenn Sie unter optischen Defekten oder Fehlstellungen leiden. 

Was versteht man unter ästhetischer Zahnheilkunde?

Auf dem Gebiet der Zahnmedizin versteht man unter Ästhetik gerade, weiße Zähne ohne Fehlstellungen oder abgebrochene Kanten und eine ausgewogene Harmonie zwischen dem Weiß der Zähne und dem Rot des gesunden Zahnfleischs, der "Rot-Weiß-Ästhetik". Zu viel oder zu wenig Zahnfleisch und verfärbte, abgeschliffene oder defekte Zähne können das persönliche Wohlbefinden sehr beeinträchtigen. Perfekte Zähne geben Ihnen nicht nur ein schönes Lächeln zurück, sie werden auch mit Gesundheit, Selbstbewusstsein und Jugend assoziiert. Auch Zahnersatz aus Materialien, die dem natürlichen Zahn so exakt wie möglich nachempfunden sind – zum Beispiel Kronen aus Zirkonkeramik – zählt zu den ästhetischen Lösungen für Zahnprobleme, da er ohne Metall auskommt und sich selbst beim Zurückgehen des Zahnfleischs keine dunklen Ränder am Zahnfleischrand zeigen.   

Was steckt hinter der "Rot-Weiß-Ästhetik"?

Darunter versteht man das harmonische Zusammenspiel der Farben von Rot (Zahnfleisch) und Weiß (Zähne) im Mund. Weiße, gesunde und gerade Zähne gelten als schön, aber ihre Wirkung wird konterkariert, wenn das Zahnfleisch sich zurückgebildet hat oder entzündet ist. Umgekehrt wirkt es nicht sehr harmonisch, wenn das Zahnfleisch gesund und fest ist, aber die Zähne schief stehen oder sich Lücken gebildet haben. Schöne Zähne brauchen einen schönen Zahnfleischrahmen. Besonders im sichtbaren Bereich der Frontzähne fallen Defekte oder kleine Schönheitsfehler beim Lachen und Sprechen sehr auf. Die ästhetische Zahnmedizin stellt mit verschiedensten Maßnahmen ein ausgewogenes optisches Verhältnis zwischen Zähnen und Zahnfleisch wieder her. 

Ästhetische Zahnfüllungen und Inlays

Amalgam, früher in aller Munde, wird heute trotz hervorragender Haltbarkeit in deutschen Zahnarztpraxen immer seltener verwendet. Das liegt hauptsächlich an der Farbe der Metall-Legierung: Das dunkle Silbergrau der Füllungen fällt im Mund sehr auf und schimmert bei größeren Füllungen sogar durch den Zahn hindurch. Viele Patienten entscheiden sich daher eher für zahnfarbene Keramik- oder Kunststoff-Füllungen auf eigene Kosten, damit die weiße Zahnästhetik nicht gestört wird. Für größere Füllungen werden häufig keramische Inlays verwendet, die ebenfalls sehr haltbar sind und ein hervorragendes ästhetisches Ergebnis erzielen. Mehr über die verschiedenen Formen von Zahnfüllungen erfahren Sie hier in unserem Ratgeber Artikel: Zahnfüllungen – Reparatur der Zahnsubstanz

Ästhetischer Zahnersatz

Fehlende Zähne müssen ersetzt werden, um die Gesundheit Ihres Kieferknochens und damit auch die der übrigen Zähne nicht zu gefährden. Ihr Zahnarzt wird Sie gern beraten, welche Art Zahnersatz für Ihr Zahnproblem in Frage kommt. Die Regelversorgung der gesetzlichen Krankenkasse sieht meistens nur die einfachste Lösung vor, auf Metall basierende Kronen oder Brücken, die nur an den gut einsehbaren Bereichen in Zahnfarbe teilverblendet werden. Als optisch rundum schönere und haltbare Alternative kann der Patient aber auch eine Vollzirkonkrone oder -Brücke wählen, die völlig ohne Metall auskommt und von den natürlichen Zähnen praktisch nicht zu unterscheiden sind. Durch kunstvolle Verblendung mit zahlreichen Keramikschichten wird der Zahnersatz vom Zahntechniker exakt auf Ihre persönliche Zahnfarbe angepasst.

Verfärbte Zähne

Rotwein, Kaffee und Zigaretten hinterlassen Spuren: Bei fleckigen und verfärbten Zähnen kann ein professionelles Bleaching – das In-Office-Bleaching – in der Praxis Ihres Zahnarztes helfen. Eine für den Patienten speziell angefertigte Zahnschiene wird mit einem Bleichmittel gefüllt und mit UV-Licht bestrahlt. Das Zahnfleisch muss dabei besonders vor dem ätzenden Bleichmittel geschützt werden und wird mit einem Kofferdam sorgfältig abgeschirmt. Sogar wurzelbehandelte, "tote" Zähne können gebleicht werden; dabei wird die Wurzelfüllung wieder geöffnet und das bleichende Mittel direkt in den Zahn gegeben, wo es seine Wirkung entfaltet. Künstlicher Zahnersatz kann nicht aufgehellt werden, daher sollte er immer berücksichtigt werden, bevor es zu unschönen Farbabweichungen im gesamten Ergebnis kommt. Hier erfahren Sie mehr über das Bleaching in der Praxis, andere Methoden der Zahnaufhellung und die jeweiligen Kosten: Zahnaufhellung: Was sich hinter dem Begriff Bleaching verbirgt

Veneers – ein neues Gewand für die Zähne

Die hauchfeinen Keramik- oder Kunststoffschalen, die vom Zahnarzt auf die eigenen Zähne geklebt werden, eignen sich zur Behebung zahlreicher optischer Beeinträchtigungen an den Frontzähnen. Zu kurze oder beschädigte Zähne, unschöne Lücken zwischen den Zähnen, nicht mehr entfernbare Verfärbungen oder unregelmäßige Zahnkanten können mit Veneers perfekt "verkleidet" werden. Ohne dass viel von der Zahnsubstanz entfernent werden muss, perfektionieren Veneers auf ästhetische und haltbare Weise das Aussehen der Zähne. Die Kanten der keramischen Verblendschalen laufen zum Zahnfleisch so dünn hin aus, dass sie sogar mit der Zunge kaum fühlbar sind. Hier erhalten Sie mehr Informationen zum Thema Veneers: Zahnveneers – Ästhetik, Vorteile, Kosten und Nutzen

Zahnschienen für geradere Zähne

Leichte bis mittlere Fehlstellungen der Zähne lassen sich mit transparenten Zahnschienen aus Kunststoff korrigieren, die individuell mit einem Bissabdruck für den Patienten angefertigt werden. Die Schiene wird tagsüber getragen und nur zum Essen und Zähneputzen herausgenommen. Die gewünschte Zahnkorrektur wird im Voraus im Computer berechnet, und der Patient erhält eine Serie von Schienen, die er nach und nach tragen muss. Ganz allmählich werden die Zähne durch die Schienen in die erstrebte Stellung gebracht. Details dazu lesen Sie hier: Gerade Zähne durch Zahnkorrekturschienen oder Aligner

Plastische Zahnfleischkorrekturen

Gesundes Zahnfleisch ist von Natur aus rosarot und umschließt die Zähne fest. Wenn es krankheitsbedingt schwindet – zum Beispiel bei der Zahnbetterkrankung Parodontitis –, dann birgt das nicht nur Gesundheitsrisiken. Zurückgehendes Zahnfleisch verlängert die Zähne optisch und legt außerdem die Zahnhälse frei. Empfindlichkeiten oder gar Schmerzen an den Zahnhälsen sind die Folge. Plastische Zahnfleischkorrekturen können daher auch medizinisch notwendig sein, um die Zahngesundheit nach einer schweren Parodontitis wieder herzustellen. Aber auch unter zu viel gesundem Zahnfleisch kann der Mensch leiden: Wenn beim Lächeln zu viel Zahnfleisch sichtbar wird und die Zähne dagegen zu klein wirken, kann eine "Gummy-Smile" Korrektur helfen (englisch gum = Zahnfleisch). Je nach Ausgangssituation werden bei der Behandlung die Oberlippen-Zahnfleisch-Verbindung korrigiert, das Zahnfleisch per Laser schonend abgetragen oder zu kleine Zähne mit Veneers oder Kronen optisch vergrößert. Eine unausgewogene Rot-Weiß-Ästhetik kann mit Gewebe aus dem Gaumen wieder hergestellt werden. Eine eingehende vorherige Beratung durch den Zahnarzt ist für diese Eingriffe unbedingt erforderlich.

Ästhetik und Funktion – immer im Zusammenspiel

Bei allen schönheitsfördernden Maßnahmen der ästhetischen Zahnheilkunde muss auch die Funktion des Gebisses unbedingt erhalten werden. Das Zusammenspiel der Zähne und Kieferknochen im Mund ist komplex, und schon leichte Fehlstellungen oder nicht passende Kauflächen haben gesundheitliche Konsequenzen, die weit über reine Zahnprobleme hinausgehen können. Eine falsche Bisslage führt zu einer Überbeanspruchung der Kiefermuskulatur und -gelenke und kann zu Verspannungen in Nacken und Rücken und schließlich zu einer craniomandibulären Dysfunktion führen. Wenn durch notorisches Zähneknirschen die gesamte Bisshöhe der Zähne derart abgesenkt ist, dass sie nicht mehr aufeinanderpassen, benötigt der Patient eine KFR, eine Komplette Funktionelle Rekonstruktion. Bei dieser Behandlung sollten alle Zähne des Kiefers bei der Rekonstruktion mit eingeplant werden, um die Wiederherstellung eines gesunden Kaumusters zu gewährleisten.   

Wie hoch sind die Kosten für ästhetische Zahnbehandlungen?

Da die Methoden zur Verbesserung der Zahn-Ästhetik sehr unterschiedlich sind, fallen auch sehr individuelle Kosten für die jeweiligen Behandlungen an. Deshalb können wir hier keine konkreten Angaben zum finanziellen Aufwand machen. Eines haben ästhetische Zahn- oder Zahnfleischbehandlungen aber immer gemein: Wenn es keine zahnmedizinische Notwendigkeit für die gewünschte Korrektur gibt, bezahlen Sie die Leistungen aus der eigenen Tasche.

Wie finde ich einen Spezialisten für ästhetische Zahnmedizin?

Die Deutsche Gesellschaft für Ästhetische Zahnmedizin (DGÄZ) verleiht Zahnärzten und Zahntechnikern das Zertifikat "Spezialist für Ästhetik und Funktion in der Zahnmedizin in der DGÄZ" bzw. "Spezialist für Ästhetik und Funktion in der Zahntechnik in der DGÄZ". Für die Zertifzierung müssen zahlreiche Fortbildungen und detaillierte Behandlungsdokumentationen von Patienten mit komplexen Problemem nachgewiesen werden. Eine Zahnarztsuche finden Sie auf der Webseite der DGÄZ. Ihr Zahnarzt sollte sich in jedem Fall ausreichend Zeit für ein detailliertes Erstgespräch nehmen und bei seiner Diagnostik das gesamte Kausystem mit einbeziehen. Ihre eigenen Wünsche und Vorstellungen sollten dabei genauso berücksichtigt werden wie Ihre finanziellen Möglichkeiten. Fragen Sie den Zahnarzt nach Behandlungserfolgen in seiner Praxis und lassen Sie sich ein paar Beispiele zeigen. Wenn die Ergebnisse Ihrem eigenen Empfinden von Ästhetik und Schönheit entsprechen, sind Sie in der Praxis bestimmt gut aufgehoben.

Fazit:

Die perfekte Ästhetik für Ihr Gebiss können Sie auf unterschiedliche Arten erreichen. Die ästhetische Zahnheilkunde hat mit modernen und innovativen Techniken zahlreiche Möglichkeiten, ästhetische Korrekturen an Zähnen und Zahnfleisch durchzuführen und Ihnen ein strahlendes Lächeln zu verleihen. Aber auch ganz ohne Bleaching und Veneers gilt stets: Gesunde Zähne brauchen regelmäßige sorgfältige Pflege und mindestens ein Mal im Jahr eine Professionelle Zahnreinigung.