• Zahnersatz

Die häufigsten Patientenfragen zum Thema Zahnkronen

Autor: Yasamin Hannemüller, DentNet Zahnärztin in Hamburg

Wir haben Ihre wichtigsten Fragen zum Thema Zahnersatz, die uns im Praxis- und Laboralltag erreichen, zusammengetragen. Hier beantworten wir alle Fragen zur Ästhetik, zum Material und zur Haltbarkeit von Zahnkronen und Brücken und dem Verlauf einer entsprechenden Zahnersatzversorgung.

Was sind Zahnkronen?

Die natürliche Krone ist der Teil des Zahns, der oberhalb des Zahnfleisches sichtbar ist. Ist die natürliche Zahnkrone zerstört, wird sie so weit abgeschliffen, bis ein kegelförmiger Stumpf als Sockel für die neue, künstliche Krone entsteht. Die neue Zahnkrone ist ein festsitzender Zahnersatz, der nach dem Vorbild Ihres eigenen Zahns angefertigt wurde und aus verschiedenen Materialien bestehen kann. Sie wird dauerhaft mit dem Stumpf ihres natürlichen Zahns verbunden. Aus ästhetischen Gründen werden Form und Farbe des Zahnersatzes so angepasst, dass er sich in die vorhandenen Zähne perfekt einfügt. 

Wann wird eine Krone eingesetzt?

Zähne können durch ein Zahntrauma oder Karies Schäden erleiden. Karies frisst tiefe Löcher in den Zahn, ein Unfall oder Schlag kann die natürliche Zahnkrone zerstören. Eine künstliche Zahnkrone stellt den sichtbaren Teil des Zahns wieder her und gewährleistet eine gute Kaufunktion und Ästhetik. Das Einsetzen einer Zahnkrone ist Routine in einer Zahnarztpraxis und wird mehrmals täglich durchgeführt. Zwei künstliche Zahnkronen mit einem Zwischenglied werden Brücke genannt, sie kann einen fehlenden Zahn überbrücken.

Brauche ich wirklich eine Krone?

Je nach Beschädigung des Zahns reicht eine Füllung oder ein Inlay nicht mehr aus, um ihn dauerhaft zu stabilisieren und die Kaukraft wieder herzustellen. Um von der natürlichen Zahnsubstanz so viel wie möglich zu erhalten, schleift der Zahnarzt die beschädigte Krone ab und bereitet den verbleibenden Stumpf für die Aufnahme der neuen Krone vor. Kronen dienen auch als Pfeiler für Zahnbrücken und werden nach einer Wurzelkanalbehandlung gesetzt, wenn der Zahn andernfalls nicht stabil genug wäre und eine Füllung nicht ausreicht. Eine Implantatkrone wird auf einem Zahnimplantat befestigt und ersetzt einen fehlenden Zahn.

Wird meine Krone natürlich aussehen?

Selbstverständlich wird jeder neue Zahnersatz in Form und Farbe sorgfältig an den übrigen Zahnbestand angepasst. Die Auswahl des Farbtons ist von unterschiedlichen Faktoren abhängig: Farbe der Nachbarzähne, Alter, Hautton, Haarfarbe und sogar Augenfarbe. Mit den modernen Zahnersatzmaterialien kommen künstliche Zähne den Originalen so nah wie nie zuvor, was Härtegrad, Lichtdurchlässigkeit, Form und Farbe betrifft. In den meisten Fällen ist die fertige Krone nicht mehr von den natürlichen Zähnen zu unterscheiden und überzeugt mit einem hervorragenden ästhetischen Ergebnis.

Wie viele Termine werden zum Einsetzen einer Zahnkrone benötigt?

Zahnkronen erfordern normalerweise zwei Sitzungen. In der ersten Sitzung bereitet der Zahnarzt ihr Gebiss für den Zahnersatz vor, nimmt Abformungen der beiden Kiefer und setzt bis zum nächsten Termin eine provisorische Krone ein. Beim zweiten Termin wird die Passung der Krone kontrolliert. Sie wird eventuell noch etwas nachgeschliffen und dann auf den Zahnstumpf zementiert. Die Herstellung von Keramikkronen dauert etwa fünf bis sieben Werktage. Verfügt Ihr Zahnarzt über einen Intraoralscanner und ein CEREC-Gerät (CEramic REConstruction), kann Ihre Zahnkrone mit der Cad/Cam-Technologie auch schon in einer einzigen Sitzung gleich in der Praxis fertiggestellt und eingesetzt werden. 

Muß ich mit Schmerzen rechnen?

Das Beschleifen der natürlichen Zahnkrone – die Präparation – und die Behandlung erfolgt unter lokaler Betäubung und ist schmerzfrei. Nach dem Einsetzen der Kronen kann eine Heiß-Kalt-Empfindlichkeit auftreten. Am besten sprechen Sie mit Ihrem Zahnarzt, wenn Sie Bedenken haben. Falls Sie Angst vor der Behandlung haben, gibt es unter anderem die Lachgassedierung, die eine entspannte Sitzung beim Zahnarzt ermöglicht.

Welche Materialien werden zur Herstellung von Zahnkronen verwendet?

Es gibt verschiedene Arten von Zahnkronen, darunter Vollgusskronen, verblendete Kronen oder Vollkeramikkronen. Ihr Zahnarzt wird das Material empfehlen, das am besten zu Ihnen, Ihrer Gebisssituation und Ihren wirtschaftlichen Möglichkeiten passt. Es gibt drei Arten von Materialien, die üblicherweise verwendet werden.

Vollkeramik (Zirkon/Zirkonoxid)

Die metallfreien Kronen sind biologisch neutral, gut schleimhaut- und gewebeverträglich und eignen sich in den meisten Fällen. Sie kombinieren ausgezeichnete Biokompatibilität, hohe Festigkeit und Ästhetik, um langfristig ihren Zweck zu erfüllen. Mit zahnfarbenen Keramikkronen kann sich auch bei zurückgehendem Zahnfleisch kein unschöner dunkler Metallrand am Zahnhals bilden. Zahnkronen aus Zirkon sind kostengünstiger ästhetischer Zahnersatz.

Verblend-Metall-Keramik Kronen (VMK)

Die Krone besteht im Kern aus Metall (Edel- oder Nicht-Edelmetall, Metall-Legierungen) und wird außen in Zahnfarbe mit Keramik verblendet. Diese Krone wird sehr häufig im Backenzahnbereich verwendet, da sie in der Regel nicht den ästhetischen Standards für die Frontzähne entspricht.

Gold

Goldkronen halten sehr lange und reizen nicht das empfindliche Gewebe und das Zahnfleisch im Mund. Zahnkronen aus Gold fallen im Mund jedoch durch ihre Farbe sehr auf und sind außerdem recht teuer, da der Goldpreis ständig steigt. In einigen Fällen sind sie jedoch immer noch die beste verfügbare Option. Goldkronen müssen nur in einer sehr dünnen Schicht aufgetragen werden und sind trotzdem sehr widerstandsfähig. Das bedeutet, dass die natürliche Zahnsubstanz auch nur geringfügig beschliffen werden muss. Gold gilt als das Material, das die gegenüberliegenden Zähne am wenigsten abschleift und schädigt. Für die Backenzähne und die Zähne im nicht sichtbaren Bereich gilt Gold weiterhin als die beste Wahl. Im sichtbaren Bereich der Frontzähne wird meistens zahnfarbene Keramik verwendet.

Wie lange hält eine Zahnkrone?

Bei richtiger Pflege können Kronen ein Leben lang halten. Wir registrieren aber auch Patienten mit gebrochenen oder losen Kronen. Häufige Gründe sind Karies oder eine Schädigung der natürlichen Zahnstumpfs unter der Krone oder der Zahnwurzel, sowie Schäden durch Zähneknirschen. Um Ihre Krone dauerhaft zu erhalten, putzen Sie Ihre Zähne mindestens zweimal täglich mit einer fluoridhaltigen Zahnpasta und verwenden Sie täglich Zahnseide oder Interdentalbürsten. Vermeiden Sie das Kauen von sehr harten Speisen, die Ihre Krone beschädigen können. Wenn Sie mit den Zähnen knirschen, schützen Sie Ihren Zahnersatz (und Ihre echten Zähne) vor übermäßigem Druck und bitten Sie Ihren Zahnarzt um eine Aufbisschiene für die Nacht. Lassen Sie Ihre Zähne zweimal im Jahr vom Zahnarzt kontrollieren und eine professionelle Zahnreinigung durchführen. So unterstützen Sie optimal die Haltbarkeit Ihres Zahnersatzes und die Gesundheit Ihrer natürlichen Zähne.

Kann an einem Zahn mit künstlicher Krone Karies auftreten?

Künstliche Zahnkronen können von Kariesbakterien nicht befallen werden, der darunterliegende Zahnstumpf kann es sehr wohl. Bei mangelnder Mundhygiene können in den mikrofeinen Spalt zwischen Krone und natürlichem Zahnstumpf Bakterien eindringen und Karies verursachen. Hierdurch verliert Ihre Krone die Passung und ihren festen Halt, sie kann sich lösen. Es ist wichtig, dass Sie Ihre Zähne und Restaurationen (Kronen, Füllungen, Verblendungen) beim Zahnarzt regelmäßig auf Anzeichen von Karies überprüfen lassen. Durch regelmäßige Untersuchungen und Zahnreinigungen können Sie möglichen Problemen vorbeugen, die mit dem Zahn unter Ihrer Krone einhergehen können. Verursacht Ihre Zahnkrone Schmerzen beim Kauen, suchen Sie Ihren Zahnarzt auf.

Wird ein Zahn durch eine Krone stärker?

Zahnkronen schützen den geschädigten Zahn genau wie der natürliche Zahnschmelz und stellen, abhängig vom verwendeten Material, neuwertige Kauflächen oder Schneidefunktionen zur Verfügung. Die künstliche Zahnkrone stellt die Ästhetik wieder her und funktioniert in der Regel genau wie Ihr eigener gewachsener Zahn. Zahnkronen bestehen aus permanent zementierten Zähnen oder sind auf Implantaten befestigt, die die Zahnwurzel ersetzen. Sie können nur von einem Zahnarzt entfernt werden.

Was kostet eine Zahnkrone?

Eine einzelne Krone ist heute in der Fertigung in einem zahntechnischen Labor (Dentallabor)schon zwischen 100 und 200 Euro zu erhalten, je nach Art des Materials. Dazu kommt das zahnärztliche Honorar für die Präparation und das Einsetzen der Krone, was noch mal in etwa die gleiche Summe ausmacht. Die Kosten für eine Zahnkrone liegen also etwa zwischen 300 und 1.000 Euro. Die gesetzlichen Krankenkassen zahlen Ihren Versicherten einen festgelegten Festzuschuss. Der Festzuschuss ist vom jeweiligen Befund abhängig und deckt 60 Prozent der Kosten der Regelversorgung ab, die das Minimum der medizinischen Notwendigkeit darstellt. Ihr Zahnarzt erstellt Ihnen nach der Untersuchung einen Heil- und Kostenplan, der alle Kosten auflistet und Ihren Eigenanteil ausweist. Bei wirtschaftlicher Notlage greift eine Härtefallregelung, in diesem Fall übernimmt die gesetzliche Krankenversicherung sämtliche Kosten. 

Fazit

Kronen und Brücken sind eine hervorragende Möglichkeit, beschädigte und fehlende Zähne zu ersetzen. Sie sehen aus wie Ihre natürlichen Zähne und haben bei guter Pflege eine lange Lebensdauer. Das Einsetzen von Kronen und Brücken ist alltägliche Zahnarztroutine und erfolgt schnell und unkompliziert. Auch in ästhetischer Hinsicht wird Ihr Lächeln genauso strahlend aussehen wie vorher – wenn nicht noch strahlender.