Die häufigsten Patientenfragen zum Thema Zahnkronen

In unserem Ratgeber-Text haben wir die wichtigsten Fragen zum Thema Zahnersatz, die uns im Praxis- und Laboralltag erreichen, zusammengetragen. Hier erfahren Sie alles zur Ästhetik, zum Material und zur Haltbarkeit von Zahnkronen und Brücken und dem Verlauf einer entsprechenden Zahnersatzversorgung.

Was sind Zahnkronen?

Eine Zahnkrone ist der Teil des Zahns, der oberhalb des Zahnfleisches sichtbar ist. Eine künstliche Zahnkrone wird auf den beschliffenen Stumpf ihres natürlichen Zahns angepasst und dort befestigt. Ihre natürliche Zahnkrone wird soweit beschliffen, bis ein kegelförmiger Stumpf als Sockel für die neue Zahnkrone entsteht. Die neue Zahnkrone ist ein Zahnersatz, der nach dem Vorbild Ihres eigenen Zahns angefertigt wurde und fest mit dem Stumpf ihres natürlichen Zahn verbunden wird. Aus ästhetischen Gründen wird die Form und die Farbe des Zahnersatzes Ihren vorhandenen Zähnen angepasst.

Wann wird eine Krone eingesetzt?

Zähne können durch Zerfall und Karies im Laufe der Zeit verfärbt, rissig oder geschwächt sein. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, diese Probleme zu beheben. Eine der häufigsten Lösungen ist eine Krone oder eine Brücke, wenn mehrere Zähne versorgt werden sollen. Der Einsatz einer Zahnkrone ist Routine in einer Zahnarztpraxis und wird in den meisten Praxen täglich mehrmals durchgeführt. 

Brauche ich wirklich eine Krone?

Es gibt Gründe, warum Zahnärzte eine Krone empfehlen. Die Zahnkrone wird eingesetzt, um abgenutzte oder stark verfärbte Zähne zu fixieren, um Zähne zu schützen, die anfällig für Risse oder Durchbrüche durch die Wurzeln geworden sind, und um bereits gebrochene Zähne wiederherzustellen. Kronen dienen zum Befestigen von Brücken und werden auch dringend als Schutz empfohlen, wenn ein Zahn einer Wurzelkanalbehandlung unterzogen wurde. Eine Implantatkrone deckt ein Zahnimplantat ab und ersetzt den fehlenden Zahn.

Wird meine Krone natürlich aussehen?

Natürlich! Sie müssen sich keine Sorgen machen, denn selbst wenn Sie nur eine oder zwei Kronen benötigen, werden sie an die Farbe Ihrer natürlichen Zähne angepasst. Es ist aber auch durchaus üblich, dass sechs oder mehr Zähne wiederhergestellt werden müssen. Ihr Zahnarzt wird Sie umfassend über die notwendigen Maßnahmen aufklären, damit Sie sich am Ende über ein strahlend natürliches Lächeln freuen können. Die Auswahl des Farbtons ist von unterschiedlichen Faktoren abhängig: Alter, Hautton, Haarfarbe und sogar Augenfarbe. Die heute verarbeiteten Materialien versuchen Ihren natürlichen Zähnen in Härtegrad, Lichtdurchlässigkeit, Form und Farbe möglichst nahe zu kommen. In den meisten Fällen ist die fertige Krone nicht mehr von den natürlichen Zähnen zu unterscheiden und liefert ein hervorragendes ästhetisches Ergebnis.

Wie viele Termine werden zum Einsetzen einer Zahnkrone benötigt?

Zahnkronen erfordern normalerweise zwei Sitzungen. In der ersten Sitzung bereitet der Zahnarzt ihr Gebiss vor, nimmt Abdrücke und setzt eine provisorische Zahnkrone ein. Bei der zweiten Sitzung wird die neue Krone eingesetzt und zementiert. Die Herstellung von Keramikkronen erfordert eine Laborzeit von etwa fünf bis sieben Werktagen.

Muß ich mit Schmerzen rechnen?

Die Behandlung ist üblicherweise schmerzfrei, jedoch hat jeder Patient ein individuelles Schmerzempfinden. Manche Patienten merken nichts, während andere gelegentlich nach dem Einsetzen der Kronen empfindlich auf heiß und kalt reagieren. Das Beschleifen der natürlichen Zahnkrone, auch Präparation genannt, sollte ebenfalls schmerzfrei sein. Es erfolgt unter Wasserkühlung, um eine Überhitzung des Zahnes zu vermeiden, und die rotierenden Instrumente laufen hochtourig, um den Zahnnerv zu schonen. Am besten sprechen Sie mit Ihrem Zahnarzt über Ihre Bedenken. Wenn Sie Angst vor der Behandlung haben, gibt es unter anderem die Lachgassedierung, die eine entspannte Sitzung beim Zahnarzt unterstützt.

Welche Materialien werden zur Herstellung von Zahnkronen verwendet?

Zahnkronen werden aus verschiedenen Materialien hergestellt, darunter Keramik, keramikverblendetes Metall und Goldlegierungen. Ihr Zahnarzt wird das Material empfehlen, das am besten zu Ihnen und Ihrer Gebisssituation passt. Es gibt drei Arten von Materialien, die üblicherweise verwendet werden.

Vollkeramik

Die wahre Revolution in der Dentalindustrie. Die metallfreien Kronen eignen sich in den meisten Fällen. Sie kombinieren ausgezeichnete Biokompatibilität, hohe Festigkeit und Ästhetik, um langfristig ihren Zweck zu erfüllen.

Keramikverblendete Metallkronen

Die Krone besteht sowohl aus Metall (Edel- oder Nichtedelmetall, Metall-Legierungen) als auch aus Keramik. Diese Krone wird sehr häufig für die hinteren Zähne verwendet, entspricht jedoch in der Regel nicht den heutigen ästhetischen Standards für die Vorderzähne.

Gold

Die Verwendung von hochwertigen Zahnkronen aus Gold ist aufgrund der Bedeutung der Ästhetik und des Fortschritts bei Dentalmaterialien erheblich zurückgegangen. In einigen Fällen sind sie jedoch immer noch die beste verfügbare Option. Goldkronen müssen nur in einer sehr dünnen Schicht aufgetragen werden und sind trotzdem sehr widerstandsfähig. Das bedeutet, dass der tragende Zahn auch nur geringfügig beschliffen werden muss. Goldkronen halten sehr lange und reizen nicht das empfindliche Gewebe und das Zahnfleisch im Mund. Gold gilt als das Material, das die gegenüberliegenden Zähne am wenigsten abschleift und schädigt. Für die Backenzähne und die Zähne im nicht sichtbaren Bereich gilt Gold weiterhin als die beste Wahl. Im Vorderzahnbereich hat sich die zahnfarbene Keramik durchgesetzt.

Wie lang hält eine Zahnkrone?

Bei richtiger Pflege können Kronen ein Leben lang halten. Wir registrieren aber auch Patienten mit gebrochenen oder losen Kronen. Häufige Gründe sind z. B. Karies oder eine Schädigung der Zahnsubstanz des unter der Zahnkrone liegenden Zahnstumpfes oder der Zahnwurzel, sowie Schäden durch starkes Aneinanderschleifen oder Zusammenpressen der Zähne. Um Ihre Krone dauerhaft zu erhalten, putzen Sie Ihre Zähne mindestens zweimal täglich mit einer fluoridhaltigen Zahnpasta und verwenden Sie täglich Zahnseide oder Interdentalbürsten. Vermeiden Sie das Kauen von harten Speisen, die Ihre Krone beschädigen können. Wenn Sie mit den Zähnen knirschen, schützen Sie Ihre Krone (und Ihre echten Zähne) vor übermäßigem Druck und bitten Sie Ihren Zahnarzt um eine Beißschiene oder einen Bionator. Begeben Sie sich regelmäßig zu Ihrem Zahnarzt in Behandlung und lassen Sie eine professionelle Zahnreinigung durchführen. So wird die Haltbarkeit Ihrer künstlichen Krone und anderem Zahnersatz sowie die Gesundheit Ihrer natürlichen Zähne optimal unterstützt.

Kann an einem Zahn mit künstlicher Krone Karies auftreten?

Künstliche Zahnkronen können nicht zerfallen, der darunterliegende Zahn kann es sehr wohl. Ohne ordnungsgemäße Mundhygiene kann sich ein neuer Hohlraum durch Verfall bilden. Hierdurch verliert Ihre Krone die Passung und ihren Halt, das heißt, sie kann sich lösen. Es ist wichtig, dass Sie Ihre Zähne und Restaurationen (Kronen, Füllungen, Verblendungen) beim Zahnarzt regelmäßig auf Anzeichen neuer Kavitäten überprüfen lassen. Durch regelmäßige Untersuchungen und Reinigungen können Sie möglichen Problemen vorbeugen, die mit dem Zahn unter Ihrer Krone einhergehen können.

Wird ein Zahn durch eine Krone stärker?

Ja. Eine Krone ist ein künstlicher Ersatz, der die fehlende Zahnstruktur durch Umgeben der verbleibenden koronalen Zahnstruktur wiederherstellt oder auf einem Zahnimplantat platziert wird. Zahnkronen schützen den geschädigten Zahn genau wie der natürliche Zahnschmelz und stellen, abhängig vom verwendeten Material, neuwertige Kauflächen oder Schneidefunktionen zur Verfügung. Die künstliche Zahnkrone stellt die Ästhetik wieder her und funktioniert in der Regel wie Ihr eigener gewachsener Zahn. Zahnkronen bestehen aus permanent zementierten Zähnen oder sind auf Implantaten befestigt, die die Zahnwurzel ersetzen. Sie können nur von einem Zahnarzt entfernt werden.

Was kostet eine Zahnkrone?

Die Kosten für eine einzelne Zahnkrone sind recht überschaubar. Eine einzelne Krone ist heute in der Fertigung in einem Zahntechniklabor schon zwischen 100 und 200 Euro zu erhalten. Dazu kommt das zahnärztliche Honorar für die Präparation und das Einsetzen der Krone, was noch mal in etwa die gleiche Summe ausmacht. Generell kann man die Zahnkrone Kosten auf einen Preis von 300 bis 1.000 Euro eingrenzen. Die gesetzlichen Krankenkassen bieten Ihren Versicherten einen Festzuschuss zur bevorstehenden Behandlung an. Dieser Festzuschuss ist von dem jeweiligen Befund abhängig und deckt die Hälfte der Kosten der Regelversorgung ab, die das Minimum der medizinischen Notwendigkeit darstellt. Ihr Zahnarzt erstellt Ihnen nach dem Befund einen Heil- und Kostenplan, der die Kosten auflistet und Ihren Eigenanteil als eine Art Kostenvoranschlag ausweist. Bei wirtschaftlicher Not greift eine Härtefallregelung, die sogar eine Gesamtübernahme der Kosten erlaubt. Lesen Sie auch mehr zu diesen komplexen Themen in unserem DentNet-Ratgeber unter Härtefallregelung, Heil- und Kostenplan und Fragen zum Zahnersatz im DentNet und der Regelversorgung.

Fazit

Kronen und Brücken bieten eine hervorragende Möglichkeit, beschädigte und fehlende Zähne zu schützen und zu ersetzen. Kronen und Brücken sehen heutzutage aus wie Ihre natürlichen Zähne und haben bei guter Pflege eine hohe Lebensdauer. Das Einsetzen von Kronen und Brücken ist alltägliche Zahnarztroutine und erfolgt schnell und unkompliziert. In Sachen Ästhetik ist die Zahntechnik soweit voran geschritten, dass Ihr Lächeln genauso strahlend aussehen wird wie vorher – wenn nicht noch strahlender.