Warum müssen fehlende Zähne ersetzt und Zahnlücken geschlossen werden?

Wenn Ihnen ein Zahn oder mehrere Zähne fehlen, haben viele Menschen keine Idee, wie wichtig es ist diese zu ersetzen. Fehlende Zähne beeinflussen nicht nur Ihr Aussehen, sondern wirken sich auch ganz unmittelbar auf Ihre Zahngesundheit aus. Eine durchgehende Zahnreihe im Kiefer bildet ein Team, das im Zusammenspiel für das Kauen, Sprechen und Lächeln verantwortlich ist. Fehlt einer dieser Mitspieler, geht die innere Ordnung verloren, und die anderen Teilnehmer müssen deren Aufgaben übernehmen. Dies führt zu einer Schwächung des Kauapparates, und es wird schwierig, gewisse Dinge zu tun. Zum Glück können fehlende Zähne ersetzt werden. Je nach Ihren Bedürfnissen stehen Ihnen drei Optionen zur Verfügung, die Ihr Zahnarzt möglicherweise vorschlägt. Moderner Zahnersatz ist dafür ausgelegt, viele Jahre in Ihrem Mund zu verbleiben und bei entsprechender Pflege lange Zeit seine Funktion auszuführen. Daher ist es wichtig, eine für Sie geeignete Behandlung zu wählen.

Hinweis: Wenn wir über eine Zahnlücke in diesem Bericht sprechen, meinen wir eine Lücke, die durch einen verloren gegangenen Zahn entstanden ist und behandelt werden sollte. Zahnlücken, die nicht durch fehlende Zähne sichtbar werden und lediglich einen größeren Abstand zweier benachbarten Zähne darstellen, müssen nicht zwingend behandelt werden und stellen, wenn überhaupt, maximal ein ästhetisches Problem dar. Viele Menschen empfinden diese Art von Zahnlücken sogar als reizvoll. Bei Kindern sind Zahnlücken normal und gesund, da Kinder mit Ihrem Gebiss noch in die normalen Strukturen reinwachsen müssen und der Platz dafür benötigt wird.

Warum sollten fehlende Zähne ersetzt werden?

Wenn Sie einen Zahn verlieren, können die Zähne in der Nähe kippen oder in den leeren Raum driften. Die Zähne im gegenüberliegenden Kiefer können sich ebenfalls nach oben oder nach unten verschieben, da Ihnen der Gegenspieler fehlt. Dies kann Ihren Biss beeinflussen und Ihre Zähne und Ihren Kiefer stärker belasten. Es kann für Sie schwieriger sein, Ihre Zähne zu reinigen, die sich gegeneinander verschoben haben, was zu Karies und Zahnfleischerkrankungen führen kann. Deshalb ist es wichtig, fehlende Zähne zu ersetzen.

Was passiert, wenn Sie einen fehlenden Zahn nicht ersetzen?

Fehlende Zähne verursachen Probleme, die über die reine Ästhetik hinausgehen. Es können schwerwiegende gesundheitliche Komplikationen entstehen. Wenn Sie Ihren Zahnarzt frühzeitig nach einem Zahnverlust aufsuchen und über die Möglichkeiten des Zahnersatzes sprechen, können Sie Ihre Mundgesundheit auch langfristig auf höchstem Niveau erhalten.

Einige gängige Behandlungsmöglichkeiten für fehlende Zähne sind herausnehmbare Prothesen, festsitzender Zahnersatz wie Zahnbrücken und Kronen oder Zahnimplantate.In bestimmten Fällen kann auch die Kombination von Implantat-Brücken-Prothesen die richtige Lösung sein. Lassen Sie uns einige Probleme im Zusammenhang mit fehlenden Zähnen in der Mundhöhle aufzählen:

1. Kieferknochenverlust an der Zahnlücke
Der Kieferknochen verhält sich ähnlich wie die Muskulatur Ihres Körpers. Um einen Muskeltonus zu erhalten oder sogar auszubauen, müssen Sie den Muskel durch Bewegung trainieren. Ähnlich verhält es sich mit dem Kieferknochen. Die Knochenmasse des Kiefers bleibt erhalten, wenn sie durch das Beißen und Kauen ständig stimuliert wird. Wenn ein Zahn fehlt, wird der Bereich, in dem Ihr Zahn stand, nicht mehr die gleiche Menge an Stimulation erhalten und beginnt sich zurückzubilden.

2. Nachbarzähne werden falsch ausgerichtet
Wenn in Ihrer Zahnreihe plötzlich der Nachbarzahn fehlt, verspüren die verbliebenen Zähne den Drang, sich in diese Lücke zu verschieben. Durch den fehlenden Zahn werden die Nachbarzähne nicht mehr gestützt und auch deren Wurzel destabilisiert. Das gilt übrigens auch für den gegenüberliegenden Zahn im Ober- oder Unterkiefer. Durch den fehlenden Gegenspieler kann dieser in den Raum ausbrechen und sich so an der Wurzel lockern.

3. Veränderungen in der Gesichtsstruktur
Ihre Gesichtsstruktur hängt stark von der Struktur Ihrer Zähne ab. Wenn Ihnen über einen längeren Zeitraum ein Zahn im Kiefer fehlt, können Ihre Gesichtsmuskeln an dieser Stelle erschlaffen und eine Veränderung Ihres Gesichtsaussehens verursachen. Das kann zu einem stark veränderten Aussehen führen.

4. Störung Ihres täglichen Lebens
Ein fehlender Zahn kann chronische Kopfschmerzen verursachen, da Ihre verbleibenden Zähne keine gegenüberliegenden Zähne haben, auf die Sie beißen können. Verbleibende Zähne können übermäßig ausbrechen, das Zahnfleisch beschädigen und Schmerzen verursachen. Über die Zeit hinaus verursacht dies dumpfe Kopfschmerzen.

5. Überlastung der angrenzenden Zähne
Der Mensch hat 32 Zähne, und jeder Zahn hat dabei seine spezifische Funktion.

Die vorderen Schneidezähne sind die Zähne, mit denen Sie beißen. Die Eckzähne sind die schärfsten Zähne und werden zum Zerreißen von Lebensmitteln verwendet. Backenzähne werden zum Kauen und Mahlen von Lebensmitteln verwendet.

Fehlt auch nur ein Zahn, wird die Funktionslast auf den nächsten angrenzenden Zahn übertragen, was zu einem stärkeren Verschleiß dieses Zahnes und seiner Funktion führt. Oft reagiert dieser Zahn mit Überempfindlichkeit und Beschädigungen bis hin zum Bruch der Zahnstruktur.

6. Sprach- und Kauprobleme
Ihre Zunge ist es gewohnt, beim Sprechen an eine geschlossene Zahnreihe zu stoßen. Dies bestimmt die Art und Weise wie sie sprechen. Wird diese Zahnreihe durch einen fehlenden Zahn unterbrochen, kann dies Ihre Aussprache verändern und die Klangfarbe Ihrer Stimme ungewohnt erscheinen lassen.

Im Laufe der Zeit kann auch Ihre Verdauung beeinträchtigt werden, da Ihr Mund die Lebensmittel nicht in der gewohnten Qualität zerkleinert.

7. Sinuserweiterung
Dies gilt insbesondere für Zähne, die vom hinteren Oberkiefer verloren gehen. In diesem Fall kann sich die darüber liegende Nebenhöhle ausdehnen und Ihren Kieferknochen erodieren.

Wann sollten Sie aufgrund eines beschädigten oder verlorenen Zahns Ihren Zahnarzt aufsuchen?

  1. Ein Zahn oder mehrere Zähne in Ihrem Mund fehlen oder wurden gezogen
    Eine Zahnrestauration bzw. der richtige Zahnersatz zum richtigen Zeitpunkt kann weitere Komplikationen bei der Mundgesundheit verhindern, die sich auf die verbleibenden gesunden Zähne auswirken könnten.
  2. Sie meiden bestimmte Lebensmittel, weil sie zu schwer zu essen sind
    Durch das Ersetzen Ihres Zahns wird Ihre volle Kaufunktion wiederhergestellt, sodass Sie wieder die Lebensmittel genießen können, die Sie lieben.
  3. Sie leiden unter Kopfschmerzen oder Migräne, da Sie einen Zahn oder mehrere Zähne verloren haben
    Fehlende Zähne können häufig die Positionierung Ihrer anderen gesunden Zähne beeinträchtigen, was zu einer Fehlanpassung des Ober- und Unterkiefers und zu Steifheit der Muskeln und Gelenke führt.
  4. Ihre Gesichtssilhouette hat sich geändert, seit Sie einen oder mehrere Zähne verloren haben
    Ein Mangel an Zähnen kann die Dichte des Kieferknochens erheblich verringern, da er beim Kauen nicht mehr stimuliert wird. Dies führt zu einer schrumpfenden Kieferlinie, die Sie älter aussehen lässt, als Sie wirklich sind.

Wenn Sie zu einem oder mehreren dieser Gründe Ja sagen können, sprechen Sie mit Ihrem Zahnarzt über moderne Zahnrestaurationen und angemessene Zahnersatzlösungen, die Sie wieder lächeln lassen.

Fazit

Nicht alle Zahnlücken geben Anlass zur Sorge. Kleinere Lücken können Ihnen Charakter verleihen, der Ihr Lächeln zum Leuchten bringt. Diasteme (Lücken bei Erwachsenen), die zu groß sind oder von ungesunden Zähnen begrenzt werden, können jedoch große gesundheitliche Probleme verursachen oder bestehende verschärfen. Nur Ihr Kieferorthopäde oder Ihr Zahnarzt kann feststellen, ob Ihre Lücken behandelt werden müssen.