Zungenhygiene: Tipps für die Reinigung

Es heißt, dass die Sauberkeit der Zunge Rückschlüsse auf das Hygienebewusstsein eines Menschen und seinen allgemeinen Gesundheitszustand zulässt.

Zahnärzte weisen darauf hin, dass neben dem Zähneputzen auch das Reinigen der Zunge wichtig ist, um das Wachstum ungewünschter Bakterien sowie einen unangenehmen Mundgeruch zu verhindern. Dabei reiche es nicht aus, die Zunge nur ab und zu zu putzen.

Hier sind einige Tipps:

  1. Reinigen Sie die Zunge regelmäßig. Hierfür eignen sich spezielle Zungenbürsten oder Zahnbürsten mit Spezialaufsatz.
     
  2. Eine alternative sind spezielle Zungenreiniger bzw. -schaber. Die Zunge sollte mindestens zwei- bis dreimal mit einer Abwärtsbewegung abgeschabt werden. Üben Sie dabei nicht zu viel Druck aus, sonst könnte die Zunge verletzt werden.
     
  3. Vor dem Abschaben können Sie die Zunge mit Zahnpasta beschichten. Zahnpasta neutralisiert Bakterien auf der Zunge und hilft, sie leicht zu entfernen.
     
  4. Spülen Sie Ihren Mund nach dem Schaben gründlich mit Wasser aus. Reinigen Sie Zungenbürste oder –schaber nach jeder Anwendung.
     
  5. Gelegentlich können Sie nach dem Schaben eine Mundspülung verwenden. Mundspülungen helfen, schlechten Geruch zu entfernen, der durch die Ablagerung von Bakterien auf der Zunge verursacht wird.
     
  6. Sie können Ihren Mund auch mit Salzwasser ausspülen. Nehmen Sie ein halbes Glas lauwarmes Wasser und geben Sie einen halben Teelöffel Salz hinein. Spülen Sie Ihren Mund fünf- bis sechsmal am Tag damit aus.
     
  7. Auch das Trinken von grünem Tee hilft, Mundbakterien zu beseitigen und ist in vielerlei Hinsicht gesund.
     
  8. Mit einer ausreichenden Flüssigkeitsaufnahme wie zwei bis drei Liter Wasser am Tag wird der Speichelfluss sichergestellt und Dehydrierung vermieden, die wiederum ein Grund für Mundgeruch sein kann. Speichel neutralisiert Bakteriensäuren und begrenzt das Bakterienwachstum. Bei reduziertem Speichel können Bakterien möglicherweise einen stärkeren Geruch verursachen.
     
  9. Wenn Sie hohes Fieber haben, kann sich eine hartnäckige weiße Schicht auf der Oberseite der Zunge bilden. Lässt sich diese nach mehrmaligem Reinigen nicht entfernen, so könnte eine Pilzinfektion der Grund sein.
     

Das Bakterium, das Mundgeruch verursacht, ist normalerweise nicht pathogen, d. h. nicht schädlich oder krankheitsverursachend. Aber manchmal kann Mundgeruch bedeuten, dass Sie eine Infektion haben wie z. B. eine Zahnfleischerkrankung, auch bekannt als Parodontitis. Wenn Ihr Mundgeruch von Symptomen wie geschwollenem Zahnfleisch, Zahnfleischbluten, losen Zähnen oder schmerzhaftem Kauen begleitet wird, sollten Sie mit Ihrem Zahnarzt sprechen.

Benutzen Sie unsere Zahnarztsuche, um die nächste DentNet - Praxis in Ihrer Nähe zu finden!

Berücksichtigen Sie auch unsere nützlichen Tipps zur Pflege für eine optimale Zahngesundheit in unserem Ratgeber.