Angstpatienten - Ratgeber: Was ist das?✅ Was kann man gegen sie tun?✅ Alles, was Sie wissen müssen ➤ Hier weiterlesen!

Angstpatienten - Die Angst vorm Zahnarztbesuch - Unser Ratgeber

Geschätzte Dreiviertel aller Erwachsenen haben Angst, einen Zahnarzt aufzusuchen. Von dieser großen Anzahl von Menschen haben ungefähr fünf bis zehn Prozent sogar so viel Angst, dass sie als Angstpatienten bezeichnet werden müssen. Bei diesen Personen ist das Angstgefühl so stark, dass sie den Zahnarztbesuch selbst bei Beschwerden vermeiden und damit ihre Gesundheit erheblich aufs Spiel setzen. Für Angstpatienten ist es daher wichtig, ihre Phobie zu erkennen und zu wissen, dass es Möglichkeiten gibt, ihre Ängste zu überwinden.

Was bedeutet der Begriff der Zahnarztphobie?

Zahnarztangst, Zahnarztphobie, Odontophobie oder Dentalphobie: Alle diese Begriffe klassifizieren den intensiven Angstzustand vor dem Zahnarztbesuch und lassen sich unter dem Begriff  'Angstpatienten' zusammenfassen.

Welche Ursachen gibt es für die Zahnarztphobie?

In den meisten Fällen haben Angstpatienten schon einmal eine traumatische Erfahrung beim Zahnarzt gemacht. Diese Erfahrung kann ein Eingriff mit Komplikationen oder großen Schmerzen gewesen sein. Besteht eine schlechte Kommunikation mit dem Zahnarzt, eine ungewöhnliche Art und Weise der Behandlung sowie das Gefühl, nicht gut betreut zu werden, kann dies ebenfalls zu einem erhöhten Angstgefühl führen. Aber auch indirekte Erfahrungen wie die Schilderung von traumatischen Erlebnissen von Dritten oder Berichte aus den Medien können sich negativ auf Ihre Angstzustände auswirken. Die allgemeine Angst vor Ärzten oder Gerüchen, die in Verbindung mit Medizin, Krankheit oder Krankenhaus stehen und die Furcht vor Menschen in Autoritätspositionen können die Ängste ebenfalls auslösen.

Wie kann die Zahnarztangst ohne Medikamente behandelt werden?

Es gibt Zahnkliniken, in denen Zahnärzte und Psychologen zusammenarbeiten, um den Patienten eine Anleitung an die Hand zu geben, wie die Angst umgangen und bekämpft werden kann. In Zahnarztpraxen versuchen Zahnärzte, der Angst durch sanfte Zahnheilkunde zu begegnen und Prozeduren auf beruhigende und ausführliche Weise zu erklären, um die Angst vor dem Unbekannten zu verringern. Das Lob an den Patienten nach einem erfolgreichen Termin soll das Selbstvertrauen stärken und die Angst vor weiteren Behandlungen abbauen. Atemübungen, Muskelentspannung und geführte Bilder können dem Patienten helfen, sich auf dem Zahnarztstuhl zu entspannen. Systematische Desensibilisierung ist eine Technik, die von Psychologen angewendet wird, um Angstzustände und Phobien zu reduzieren. Durch diese Methode wird der Patient allmählich dem Objekt seiner Angst ausgesetzt, bis er in der Lage ist, die Angst ohne Unterstützung zu überwinden.

Wie kann die Zahnarztphobie mit Medikamenten bekämpft werden?

Die Verwendung von Medikamenten kann von milden Beruhigungsmitteln bis hin zur Vollnarkose variieren. Zahnärzte verwenden immer häufiger Lachgas, um einen nervösen Patienten zu beruhigen. In einigen Härtefällen kann der Zahnarzt vor einem Eingriff Angstmedikamente wie Valium verschreiben. Mit der Einnahme dieser Mittel ist ein Patient in der Lage, eine Zahnbehandlung trotz seiner Ängste gut zu überstehen. In den meisten Fällen ist es ihm möglich, mit dem Zahnarzt zu kommunizieren, anwesend zu sein und zu reagieren.

Was kann ich als Angstpatient selbst tun?

Der erste Schritt, um Ihre Zahnarztangst zu bewältigen, ist die Suche nach dem richtigen Zahnarzt in der richtigen Zahnarztpraxis. Wählen Sie einen Behandler, dem Sie vertrauen und eine Praxis, in der Sie sich wohl fühlen. Vereinbaren Sie einen Termin ohne Behandlung und lernen Sie Ihren Arzt, die Räumlichkeiten und die anstehende Behandlung in einem vertrauensvollen Gespräch erst einmal kennen. Bringen Sie zum Beispiel Gegenstände wie Glücksbringer oder Stressbälle mit in die Praxis, wenn dies zu Ihrer Beruhigung beiträgt oder fragen sie nach Musik, die sie lieben und die während der Behandlung abgespielt werden kann. Auch das Mitbringen von vertrauten Personen und nahen Freunden kann Ihnen helfen, Ihre Angst zu überwinden. Üben Sie im Vorfeld Entspannungstechniken wie Meditation und machen Sie sich positive Gedanken über das Ergebnis Ihres Zahnarzttermins.

Fazit

Ihren Ängsten vorm Zahnarzt wird heute mit einer ganzen Palette von geeigneten Maßnahmen begegnet. Nach individueller Betrachtung Ihrer Situation kann eine passende Lösung gefunden werden. Was Sie auf keinenFall tun sollten, ist den Gang zum Zahnarzt zu verweigern und damit Ihre Mundgesundheit und die Gesundheit Ihres ganzen Körpers zu riskieren.